Die Geschichte unseres Stammtisches findet seinen Ursprung im Jahre 2004. Zu dieser Zeit gesellten sich bereits 15 Röttenbacher Jungs aus dem Ober- wie Unterdorf im Gasthof Keiner zusammen. Durch gemeinsame Feiern bereits angesteckt, entstand der Wunsch, alte Röttenbacher Kirchweihbräuche wieder neu aufleben zu lassen. So fand am 23. September 2004 die erste Kirchweih (seit xxx) wieder mit Burschen vom Gasthof Keiner statt. Nach einem beispiellosen Wochenende lag es bereits in der Luft: "Des mach mer wieder!"

So geschah es und unterdessen gründeten wir unseren eigenen Stammtisch.

 

Die darauf folgenden Jahre waren geprägt vom gemeinsamen Feiern. Bis heute planen und veranstalten wir Unternehmungen, die entweder unseren Bräuchen entsprechend zünftig sind oder einfach gute Stimmung versprechen. Einige von ihnen wären:

Fußballturnier(e)
Menschenkicker (Dorffest Röttenbach)
Faschingsball (Röttenbach)
Herrentagsausflug
Treibjagd
Tanz in den Mai
Zeltlager (z. B. Marktschorgast)
Schlachten / Ritteressen
Kirchweih

Doch etwas fiel uns bereits nach einiger Zeit auf: Wir brauchen einen Namen. Etwas das uns und unser Treiben repräsentiert.
Nach einer gewissen Vorlaufzeit und damit jeder in sich gehen konnte, setzten sich zwei Begriffe besonders durch: "Bier" und "Kirchweihbaum"

Beides stand für uns zum damaligen Zeitpunkt gewissermaßen im Mittelpunkt. "Stammtisch Bierbaum" konnte bereits ein, zwei Stimmen für sich gewinnen, ...
(so genau lässt sich nicht mehr nachkonstruieren, ob die Belustigung durch den Namen dafür ausschlaggebend war)
... doch ein Kompromiss war damit nicht gefunden.

 

Mit Bier assoziierten wir den Spruch "Hopfen und Malz, Gott erhalts". "Stammtisch Hopfenkrone" war demnach schon ein Schritt in die richtige Richtung und konnte wieder ein paar Stimmen mehr einholen.
Schlussendlich fanden wir unseren Namen in der Tatsache, dass der fränkische Brauch durchaus ein alljährliches Spektakel darstellt, wenn es gilt, einen Baum einfach mal in die Dorfmitte zu tragen, darüber zu singen und das Ganze mit reichlich Bier zu belohnen. Sowas bringen nur echte "Doldis" zustande. Hopfendoldis eben.

 

Unser Höhepunkt in den vergangen Jahren war natürlich unser 5-jähriges Jubiläum auf dem Rathausplatz. Hier wurde Freitag und Samstag ordentlich gefeiert. Einen Eindruck darüber könnt ihr unter der Rubrik "Bilder" gewinnen.